Kernspintomographie (MRT)

Kernspintomografie oder auch Magnet-Resonanz-Tomografie (MRT) ist eine der modernsten diagnostischen Methoden.
Dabei werden mit starken Magnetfeldern und Radiowellen hochauflösende Schnittbilder des Körper in beliebiger Ebene erzeugt.
Diese Methode arbeitet ohne Röntgenstrahlen und ohne radioaktive Substanzen.
Die Untersuchung stellt für Sie kein Risiko dar und ist völlig schmerzfrei.
Ein schädigender Einfluss der Kernspintomographie ist nicht bekannt.

Bei der Untersuchung des Gehirns können Tumore, Blutungen, Gefäßbildungen, Entzündungen des Nervensystem festgestellt werden .
Es ergeben sich vielfach wichtige Informationen für die Erkennung von Krankheiten und die Behandlungsplanung
(Operation, Strahlentherapie, physikalische oder medikamentöse Therapie usw.)